WinBord - Das Windows Portal


Kategorien

ansehen: Linux / Live CD » Fedora 25 Live DVD


  
  

Fedora 25 Live DVD

Analog zur früheren Lizenzpolitik der Firma Red Hat gilt auch im Fedora-Projekt der Grundsatz, dass nur Programme mit vollständig freien Lizenzen verwendet werden dürfen. Dadurch soll vermieden werden, dass das Projekt später aufgrund von Lizenzstreitigkeiten verklagt werden könnte. Prominenteste Folge dieser Politik ist, dass die Distribution von den originalen Installations-Medien keine Programme mit MP3-Unterstützung mit sich bringt, sondern diese erst nachträglich installiert werden muss. Zu diesem Zweck gibt es inoffizielle Repositories. Auch wird von Java statt den Paketen von Sun Microsystems eine freie Implementierung von Java mitgeliefert.

Des weiteren ist seit dem Erscheinen der Version Fedora Core 2 der X.Org-Server als X-Server fest in die Distribution integriert. Damit zieht das Projekt die Konsequenz aus den Lizenzstreitigkeiten um die Lizenzänderung für den früher benutzten XFree86-Server. Ebenso ist der SELinux Code der NSA fester Bestandteil der Distribution.

Eine Übersicht der Änderungen findet man auf dieser Seite.
Ausserdem erhält man dort auch die DVD-Versionen, sowie KDE-Versionen





Datei bewerten

Niedrig Hoch

Impressum